. .

Aktuell


AKTUELL

Ausbildung Sankaran-Methode Berlin (Grundkurs)

18.01.19 bis 11.09.20


Zum Seminar

Zur Anmeldung

Wie verläuft eine homöopathische Behandlung?

Um für eine Person das individuell passende homöopathische Arzneimittel zu finden, beginnt die Behandlung mit einem ausführlichen Erstgespräch (Anamnese). Alle derzeit auftretenden körperlichen Symptome sind dabei ebenso von Bedeutung wie die seelische Verfassung, die sich in Gedanken, Gefühlen, Träumen und Ängsten spiegelt. Eine große Rolle spielt außerdem die persönliche Krankengeschichte von Geburt an sowie die erbliche Konstitution (Erkrankungen der Eltern und Großeltern).

Zur Einschätzung des Heilungsverlaufes und um die Arznei bei Bedarf erneut einzusetzen, werden Folgetermine zunächst im Abstand von 6 Wochen (bei Kindern 3-4 Wochen) vereinbart. Die Klassische Homöopathie arbeitet mit langanhaltenden energetischen Impulsen, entsprechend sind bei fortgeschrittener Behandlung Termine nur bei Rückfällen oder zur Unterstützung in Belastungssituationen notwendig.

Im Falle akuter Erkrankungen, die im Verlauf der Behandlung auftreten, kann eine Verordnung des passenden Akutmittels in der Regel telefonisch erfolgen.